Mutprobe in Australien: 18-Jähriger wird von Krokodil gebissen

Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia

Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia
In der australischen Stadt Innisfail wurde am Sonntag ein 18-jähriger Teenager von einem Krokodil gebissen und schwer verletzt. Er sprang in einen Fluss, um seinen Mut zu beweisen. Das Krokodil riss dem Teenager beinahe den Arm ab. Der junge Mann wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus in Cairns im Bundesstaat Queensland gebracht. Krokodile zählen zu den gefährlichsten und unberechenbarsten Tieren in Australien.

Ebenfalls im australischen Bundesstaat Queensland wurde ein 35-jähriger Angler tot aufgefunden. Er ist ebenfalls einem Krokodil-Angriff zum Opfer gefallen. Die Leiche des seit Samstag vermissten Anglers wurde in der Nähe der Gemeinde Palmer Point aufgefunden. In der Nähe wurde auch das Boot sowie ein Speer gefunden, den der Mann zum Angeln einsetzte.

1971 wurde ein Jagdverbot gegen Krokodile ausgesprochen, das bis heute Gültigkeit hat. Inzwischen gibt es Forderungen das Jagdverbot wieder aufzuheben.