USA: Die Trump-Regierung feuert 46 Bundesstaatsanwälte

Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia

US-Präsident Donald Trump will die von seinem Vorgänger bestimmten Bundesstaatsanwälte loswerden. Insgesamt wurden am Freitag 46 Anwälte zum Rücktritt aufgerufen, die während der Amtszeit von Barack Obama ernannt worden sind. Der prominente New Yorker Staatsanwalt Preet Bharara teilte mit, dass er nicht freiwillig gehen wird. Er wurde bereits gefeuert, weil er einer Aufforderung zum Rücktritt nicht nachgekommen ist. Er sagte, dass er nicht zurückgetreten ist, sondern gefeuert wurde. Grundsätzlich ist es nicht ungewöhnlich, dass eine neue Regierung Beamte austauscht aber das zeitgleich 46 Bundesanwälte zum Rücktritt aufgefordert werden, gab es bisher noch nicht. Normalerweise werden im Vorfeld zunächst Nachfolger ernannt. Die US-Regierung teilte mit, dass durch den Rauswurf der Bundesstaatsanwälte ein einheitlicher Übergang gewährleistet werden soll.

Share

Türkei: Kleinkind stirbt bei Explosion einer Autobombe

Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia

Im Südosten der Türkei hat sich am Freitagabend ein Terroranschlag ereignet. Die Explosion einer Autobombe ereignete sich in der Stadt Viransehir in der Nähe zur syrischen Grenze. Die Detonation richtete sich offenbar gegen ein Haus, in dem Staatsanwälte und Richter wohnen. Bei der Explosion starb ein dreijähriges Kind und mindestens 15 Menschen wurden zum teil schwer verletzt. In der betroffenen Provinz gehen Sicherheitskräfte gegen Anhänger der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK vor. Die PKK-Anhänger verüben immer wieder Anschläge auf Sicherheitskräfte.

Share