Endingen/Freiburg: Leiche der vermissten 27-jährigen Joggerin wurde gefunden – sie wurde Opfer eines Sexualverbrechens

Symbolfoto: © burntimes

Symbolfoto: © burntimes

Tagelang suchten die Einsatzkräfte fieberhaft nach der seit vergangenem Sonntagnachmittag vermissten 27-jährigen Joggerin aus dem baden-württembergischen Endingen. Seither war eine Suchaktion mit Rettungskräften, Suchhunden und einem Polizei-hubschrauber im Gange. Am Donnerstag um kurz vor 15 Uhr, fanden Suchkräfte der Polizei in einem kleinen Waldstück zwischen Endingen und Bahlingen eine tote Frau. Nach der gerichtsmedizinischen Untersuchung, die noch in der Nacht zum Freitag im Institut für Rechtsmedizin in Freiburg durchgeführt wurde, steht fest, dass die seit Sonntagnachmittag vermisste Carolin Gruber aus Endingen Opfer eines Sexualverbechens geworden ist. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag übereinstimmend mit. Einen dringenden Tatverdacht gibt es aktuell nicht.

Es wird zur Zeit ein Zusammenhang mit dem Mord an einer 19-jährigen Medizinstudentin in Freiburg geprüft. Die 19-Jährige war am 16. Oktober tot am Ufer des Flusses Dreisam aufgefunden worden (wir berichteten).

Die Polizei richtet sich mit folgenden Fragen an die Bevölkerung:
• Wer hat Carolin Gruber am Sonntag, den 6.11.2016, ab 15 Uhr, gesehen?
• Wer hat am Sonntag, 6.11.2016, oder in den Tagen zuvor im Bereich der Verbindungswege in den Weinbergen zwischen Endingen und Bahlingen verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen?
• Wer hat sonstige verdächtige Beobachtungen gemacht?
• Wer kann sachdienliche Hinweise jeglicher Art geben, die mit dem Verbrechen in Zusammenhang stehen könnten?
Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Emmendingen, Telefon 07641/582-200.