Schwerer Unfall bei Polterabend in Wohlen: 18 Verletzte

Symbolfoto: © Sommaruga Fabio | pixelio.de

Am Samstagabend gegen 18.45 Uhr hat sich im schweizerischen Wohlen AG, in der Hochwachtstraße, ein schwerer Unfall während eines Polterabends ereignet. Die Gesellschaft befand sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Anhänger eines Traktors. Das Gefährt kam plötzlich von der Straße ab und kollidierte mit einer Mauer, in dessen Folge der Anhänger umkippte. Insgesamt wurden 18 Menschen verletzt, drei von ihnen schwer. An der Unfallstelle waren mehrere Rettungshubschrauber im Einsatz, um die Schwerverletzten in Krankenhäuser zu fliegen. Der Anhänger war überladen und ließ sich auf der steilen Hochwachtstraße nicht mehr bremsen.

Share

Düren: Geiselnahme im Friseursalon – mindestens ein Toter und eine Schwerverletzte

Symbolfoto: © burntimes

Symbolfoto: © burntimes

In der nordrhein-westfälischen Stadt Düren fielen am Dienstag in einem Friseursalon Schüsse. Ein 27-jähriger Mann starb und eine gleichaltrige Frau wurde schwer verletzt. Die Polizei teilte mit, dass von einer Beziehungstat auszugehen ist. Die Tat ereignete sich in der Innenstadt von Düren, die daraufhin zum Teil abgesperrt wurde. Ein Kaufhof und eine Bankfiliale wurden unter anderem geräumt. Augenzeugen alarmierten, nachdem sie Schüsse hörten, am Dienstagnachmittag um 14.45 Uhr die Polizei. Der Mann soll sich anschließend in dem Friseursalon verschanzt haben und Geiseln in seine Gewalt gebracht haben. Ein alarmiertes Spezialeinsatzkommando stürmte den Friseursalon und fand zwei Schwerverletzte. Der Mann war kurze Zeit später verstorben. Bei dem toten Mann und der schwerverletzten Frau handelt es sich um Eheleute. Eine Mordkommission wurde eingeschaltet. Die Beamten gehen davon aus, dass es sich bei dem 27-Jährigen Mann um den Schützen handelte.

Share