Hildesheim: Pegel steigen aufgrund des Regens weiter – Überschwemmungen drohen

Symbolfoto: © M. Großmann | pixelio.de

Bisher halten in den Regengebieten in Niedersachsen alle Dämme. Nach den Niederschlägen aus der Nacht zu Mittwoch spitzt sich die Lage jedoch zu. Ein Sprecher der Stadt Hildesheim sagte, dass man auf alles vorbereitet sei und eine Evakuierung von Wohngebieten zunächst kein Thema sei. Eine Notunterkunft wurde trotzdem vorsichtshalber eingerichtet. Diese wird aktuell von 13 Menschen benutzt. Die Feuerwehr füllte und verbaute die ganze Nacht zu Mittwoch zahlreiche Sandsäcke. An einigen Stellen sickerte bereits Wasser durch die Sandsäcke hindurch. Der Fluss Innerste erreichte am Pegel Heinde einen Rekordstand von 694 Zentimeter. Der bisher höchste Wert, der jemals gemessen wurde, war 2007 ein Wasserstand von 675 Zentimeter. Zur Zeit besteht noch keine unmittelbare Gefahr für Menschen.

Nach Angaben des Wetterdienstes wird der Regen am Mittwoch vielerorts weiter andauern.

Share

200 Meter neben einem Flüchtlingsheim in Berlin: Sporthalle brennt in voller Ausdehnung

Symbolfoto: © Initiative Echte Soziale Marktwirtschaft (IESM)    | pixelio.de

Symbolfoto: © Initiative Echte Soziale Marktwirtschaft (IESM) | pixelio.de

Die Turnhalle der ehemaligen Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik im Berliner Stadtteil Reinickendorf brennt in voller Ausdehnung. Auf dem Gelände leben momentan auch einige Flüchtlinge. Augenzeugen alarmierten die Feuerwehr um 15.42 Uhr und teilten der Leitstelle mit, dass die Sporthalle auf dem Gelände der Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik in Flammen steht. Die Feuerwehr befindet sich mit 80 Einsatzkräften vor Ort. Menschen wurden nicht verletzt und seien nicht in Gefahr, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Die Sporthalle war abgeschlossen. Die Halle war nicht mehr zu retten. Die Anwohner im näheren Umkreis um die Brandstelle wurden evakuiert. Die weiter entfernt Wohnenden wurden aufgefordert Fenster und Türen wegen möglicher asbesthaltiger oder anderen Stoffen, geschlossen zu halten. Auf dem Gelände der ehemaligen Nervenklinik befanden sich bereits mehrere Flüchtlingsunterkünfte. In der Sporthalle wollten Flüchtlingskinder ab September zusammen Fußball spielen.

Die Brandursache ist noch unklar. Sollte sich jedoch herausstellen, dass das Feuer gelegt wurde und es sich somit um einen Anschlag handelt, müssen die Verantwortlichen die volle Härte des Gesetzes zu spüren bekommen. In dem Berliner Stadtteil Reinickendorf gibt es eine aktive NPD-Szene. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden eingeleitet.

In der Nacht zu Mittwoch hatte sich ein Brandanschlag auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Leipzig ereignet. Ein unbekannter Täter hatte einen Brandsatz in die geplante Flüchtlingsunterkunft geworfen. Eine Matratze ging in Flammen auf.

In der Nacht zu Dienstag gab es einen Brandanschlag in Nauen, bei Brandenburg. Dort ist eine Turnhalle ausgebrannt, in der etwa 100 Asylbewerber vorübergehend wohnen sollten. Der Staatsschutz hat Ermittlungen eingeleitet. Die Polizei bestätigte, dass von vorsätzlicher Brandstiftung auszugehen ist.

Share

Bützow : Tornado zerstört Teile der Stadt –– Großeinsatz

Symbolfoto: © burntimes

Symbolfoto: © burntimes

Ein Wirbelsturm hat in Mecklenburg Vorpommern gewütet. Am Schlimmsten hat es die Kleinstadt Buetzow getroffen. In der Kleinstadt wurde das Dach des Krankenhauses, eines Pflegeheims und zahlreichen Häusern abgerissen. Die Rettungskräfte sind mit einem Großaufgebot in der Kleinstadt unterwegs. Die Polizei sprach von einem Massenanfall an Verletzten. Wie viele Menschen durch den Tornado verletzt worden sind ist noch unklar. Die Straßen sind mit Dachziegeln regelrecht übersät. Einige Autos sind bis zu 70 Meter weit durch die Luft geflogen. Die Dächer des Krankenhauses, eines Pflegeheims und der Kirche wurden abgedeckt. Das Krankenhaus und ein Pflegeheim müssen evakuiert werden, bestätigte die Feuerwehr. Das Rathaus ist für Hilfesuchende geöffnet. In der Turnhalle am Rühner Landweg wurde Notunterkunft eingerichtet. Eine Einwohnerin der Stadt sagte, dass der Tornado in Buetzow eine Schneise der Verwüstung hinterließ. Die Innenstadt wurde von den Rettungskräften abgeriegelt. Zahlreiche Bäume sind umgestürzt und müssen beseitigt werden. Im Ortskern fehlt an jedem Haus irgendetwas, sagte sie. Die Stabsstelle des Landkreises Rostock musste den Notstand ausrufen. Alle Feuerwehren im Umkreis von Rostock waren im Großeinsatz. Die Aufräum- und Reparaturarbeiten werden vermutlich noch Tage andauern.

An der Grundschule im Freizeithaus am Schlossplatz sowie in der Allgemeinen Förderschule fällt am Mittwoch der Unterricht aus.

Share