Jugendliche haben vor dem KZ Ausschwitz-Birkenau ein Schaf geschlachtet

Symbolfoto: © burntimes

Am Freitagnachmittag haben sich 14 Frauen und Männer vor dem Eingang des Konzentrationslagers Ausschwitz-Birkenau versammelt, ein Schaf geschlachtet und sich anschließend entblößt und aneinandergeketttet. Alle Beteiligten wurden von der Polizei festgenommen. Die Teilnehmer filmten ihr Vorgehen mit einer Drohne. Die Verhafteten sind zwischen 20 und 27 Jahre alt. Die Museumswache beobachtete die Gruppe und alarmierte die Polizei. Der Museumsdirektor teilte mit, dass es einen solchen Vorfall noch nicht gegeben hat. Polnischen Medien zufolge wollten die Personen gegen den Krieg in der Ukraine demonstrieren. Sie hängten dazu auch ein weißes Spruchband mit dem Schriftzug „Love“ an das Tor. Ale Beteiligten wurden verhört. Es handelt sich um sechs Polen, vier Weißrussen und einen Deutschen. Das Konzentrationslager Ausschwitz-Birkenau war zwischen den Jahren 1942 und 1945 das größte Vernichtungslager im damals besetzten Polen. Im zweiten Weltkrieg wurden mehr als eine Million Menschen ermordet.

Share