Harry-Potter-Star Alan Rickman ist tot

Foto: © Marie-Lan Nguyen | wikipedia

Foto: © Marie-Lan Nguyen | wikipedia

Am Donnerstag ist der 69-jährige britische Ausnahmeschauspieler Alan Rickman seinem Krebsleiden erlegen. Seine Fans verzauberte neben Rickmans schauspielerischen Qualitäten vor allem die Wirkung seiner Stimme. Alan Rickman war über 40 Jahre alt, als er schließlich Hollywood eroberte. Mit der Filmfigur Hans Gruber in „Stirb Langsam“ gelang ihm der Durchbruch seiner Karriere. Seit dem war er ein viel gefragter und äußerst beliebter Schauspieler.
Rickman spielte mit Professor Snape die faszinierendste Figur der „Harry Potter“ Reihe. In insgesamt acht Teilen trat Rickman in die Figur von Snape, dem Lehrer für die Verteidigung gegen dunkle Künste. Die „Harry Potter“ Erfinderin J.K. Rowling teilte auf Twitter mit, dass sie am Boden zerstört sei und der Familie von Rickman ihr Mitgefühl ausdrückt.
J.K. Rowling hatte Alan Rickman einst als die Traumbesetzung der Rolle des undurchsichtigen Zauberlehrers bezeichnet.

Alan Rickman erhielt für seine Bühnen- und Filmdarstellungen zahlreiche Preise und Nominierungen, unter anderem 1991 den BAFTA Award für Robin Hood, 1994 beim Montreal Film Festival eine Auszeichnung als bester Schauspieler für Mesmer sowie 1996 den Emmy, einen Golden Globe und den SAG-Award für Rasputin.

Außerdem bekam Rickman im Januar 2006 den Theatregoers‘ Choice Award als Best Director für das Theaterstück „My Name Is Rachel Corrie“. Das gleiche Theaterstück wurde zudem für Best New Play ausgezeichnet.