Hohes Gesundheitsrisiko: 10.000 Flaschen giftiger Wodka werden vernichtet

Symbolfoto: © burntimes

Symbolfoto: © burntimes
Symbolfoto: © burntimes
Im Landkreis Osnabrück werden seit Montag 10.000 Flaschen gepanschter Wodka kistenweise vernichtet. Der Auftrag wird in Kooperation mit dem Zoll in Bramsche bei der Firma Remondis durchgeführt. Medienvertreter aus ganz Deutschland beobachteten die Vernichtung des gesundheitsgefährdenden Wodkas. Der betroffene Wodka enhielt Methanol, der schon in kleinen Mengen blind machen kann. In dem gepanschten Wodka wurde der Grenzwert um das 300-fache überschritten. Entdeckt wurden die Flaschen in Duisburg. Anfangs war geplant die 10.000 Flaschen, auf denen der Zusatz „Premium Quality“ aufgedruckt war, in Duisburg vernichten zu lassen. Kurz vor dem Beginn der Vernichtung teilte das Unternehmen jedoch mit, dass die technischen Voraussetzungen dafür nicht erfüllt werden können.

Hergestellt wurde der hochgiftige Wodka in Thüringen. Als Grundlage wurde Industriealkohol verwendet, den man beispielsweise aus dem Frostschutz kennt, der mit Methanol versetzt wurde. Vertrieben wurde das gepanschte Getränk mit einem Alkoholwert von 37,5 Prozent von einer Firma in Duisburg. Beide Unternehmen wurden von den Behörden geschlossen. Verkauft wurde der gepanschte Wodka für knapp 4 Euro die Flasche in Kiosken und Trinkhallen. Der Zoll bestätigte, dass versucht wurde alle Flaschen zurückzuholen. Dies sei jedoch nicht möglich gewesen. Die Täter wurden zu Bewährungsstrafen verurteilt. Auf den gepanschten Wodka stießen die Ermittler, als sie einen Lastwagen aus Mazedonien stoppten, der ihnen verdächtigt vorkam. Anschließend wurde das kriminelle Netzwerk stückweise ausgehoben. Der entstandene Steuerschaden beläuft sich auf mindestens 200.000 Euro.

Die Vernichtung von Wodka ist ein sehr ungewöhnlicher Auftrag und eine Premiere für die ausführende Firma. Die Kisten werden im ersten Arbeitsgang geschreddert, später wird das Glas recycelt und abschließend wird der Wodka zusammen mit anderen brennbaren Flüssigkeiten verbrannt.