München: 14-Jähriger saß am Steuer und verursachte schweren Verkehrsunfall

Symbolfoto: © burntimes

Symbolfoto: © burntimes
Symbolfoto: © burntimes
Ein 14-Jähriger hat in München den Autoschlüssel des BMW seines Vaters geklaut und machte mit Freunden in der Nacht zu Donnerstag eine Spritztour. Zeugenaussagen zufolge ist der 14-Jährige im Stadtteil Neuperlach viel zu schnell unterwegs gewesen. Dabei verlor er auf dem Karl-Marx-Ring die Kontrolle über das Auto, rammte zunächst einen Lichtmast auf dem Mittelstreifen, kam dabei ins Schleudern und prallte anschließend frontal mit der Beifahrerseite gegen einem Baum. Dabei wurden alle vier Insassen verletzt, der 14-jährige Fahrer sowie ein 17-jähriger Beifahrer erlitten schwere Verletzungen und die 15- und 16-jährigen Begleiter auf dem Rücksitz wurden leicht verletzt. Der 17-jährige Beifahrer wurde im Fahrzeugwrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Er wurde in Begleitung eines Notarztes in den Schockraum einer Münchner Klinik eingeliefert.

Den entstandenen Sachschaden bezifferte die Polizei auf etwa 30.000 Euro.