Gaziantep/Türkei: Anschlag auf Hochzeitsfeier – 50 Tote

Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia

Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia
Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia
Im Südosten der Türkei hat sich ein folgenschwerer Bombenanschlag auf eine Hochzeitsfeier ereignet. Die betroffene 1,5-Millionen-Einwohner-Stadt Gaziantep befindet sich 70 Kilometer von der syrischen Grenze entfernt. Während der Hochzeitsfeier explodierte eine Bombe, gezündet von einem Selbstmordattentäter. Dabei wurden 50 Menschen getötet, darunter auch Kinder, und 90 weitere zum Teil schwer verletzt. Es handelte sich um eine kurdische Hochzeit. Der türkische Präsident Erdogan sprach am Sonntagmorgen von einem Terroranschlag und vermutete die Terroristen des „Islamischen Staats“ (IS) hinter dem Anschlag.

Für das Attentat wurde ein zwölf bis 14-jähriges Kind missbraucht. Kurz nach dem Anschlag verhängte die türkische Rundfunkbehörde zunächst ein Nachrichtenverbot.