Salzlandkreis: Feuerwehrfahrzeug verunglückt auf dem Weg zum Einsatz schwer

Symbolfoto: © burntimes

Symbolfoto: © burntimes
Symbolfoto: © burntimes
In Sachsen Anhalt ist am Mittwochabend gegen 20.30 Uhr ein Löschfahrzeug der Feuerwehr Plötzkau auf dem Weg zu einem Feldbrand auf der Landstraße 65, in der Nähe von Aderstedt, schwer verunglückt. Die Polizei teilte mit, dass insgesamt zwölf Menschen verletzt wurden, vier von ihnen schwer. Neun Feuerwehrleute wurden verletzt. Einer der Verletzten wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Das Löschfahrzeug geriet nach dem Durchfahren einer abschüssigen Linkskurve zwischen den Ortschaften Bündel und Aderstedt von der Fahrbahn ab und kam in den Gegenverkehr. Dort kollidierte das schwere Einsatzfahrzeug mit zwei anderen Autos – darunter auch mit einem Trabant. Beide Fahrzeuge kamen im Straßengraben zum Stehen und wurden schwer beschädigt. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich das Löschfahrzeug und kam ebenfalls im Straßengraben zum Stehen. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter zur Unfallstelle angefordert. Die Abschlepparbeiten dauerten bis in die Nacht zu Donnerstag an.