Terrroranschlag am Flughafen von Istanbul: Mindestens 28 Tote

Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia

Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia
Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia
Am Istanbuler Atatürk-Flughafen kam es am Dienstagabend zu Explosionen. Mindestens 28 Menschen starben bei dem Terroranschlag, 60 weitere wurden teils schwer verletzt. Über die Nationalitäten der Opfer ist noch nichts bekannt. Der Fernsehsender „CNN Türk“ teilte mit, dass auch Schüsse fielen. Offenbar haben die Terroristen zunächst mit Kalaschnikows um sich geschossen, bevor sie sich in die Luft strengten.
Taxis fuhren Verletzte aus der Gefahrenzone heraus. Mindestens eine der Explosionen wurde durch einen Selbstmordattentäter ausgelöst, der sich vor dem Flughafen in die Luft sprengte. Der Flughafen wurde von zwei verschiedenen Stellen zeitgleich angegriffen. Am Eingang zur Metro soll sich ebenfalls eine Explosion ereignet haben. Eine weitere Explosion gab es im Ankunftsterminal des Flughafens. Aus türkischen Sicherheitskreisen wurde bekannt, dass Polizisten das Feuer auf die Verdächtigen eröffnet haben. Anschließend sprengten sie sich in die Luft.

In den letzten Monaten hatte es in der Türkei mehrere Anschläge gegeben. Zu den Taten bekannten sich in den meisten Fällen entweder die Terrormiliz „Islamischer Staat“ oder kurdische Rebellen, die beispielsweise der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK angehören.