Tel Aviv: Drei Menschen starben bei Terroranschlag

Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia

Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia
Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia
Der Tatort zweier palästinensischer Terroristen war der Sarong-Park – gegenüber des Militärhauptquartiers und des Verteidigungsministeriums – in der israelischen Großstadt Tel Aviv. Die Attentäter eröffneten plötzlich das Feuer und schossen um sich. Mindestens drei Menschen starben, vier weitere wurden schwer verletzt. Einer der Schwerverletzten schwebt in Lebensgefahr. Augenzeugenberichten zufolge waren die Terroristen elegant gekleidet. Zwei Terroristen konnten verhaftet werden, nach einem möglichen Dritten wird noch gefahndet, teilte die Polizei in Tel Aviv mit.

Bei einer Vielzahl von Anschlägen wurden seit Oktober 2015 bis heute 32 Israelis ermordet. Außerdem starben mehr als 200 Palästinenser, die meisten von ihnen verübten Anschläge. Der Auslöser dieser Gewaltwelle war ein Streit um die Gebets- und Besuchsrechte auf dem Tempelberg in Jerusalem (wir berichteten). Möglicherweise stand der Anschlag in Tel Aviv im Zusammenhang mit dem Beginn des muslimischen Fastenmonats Ramadan, der am Mittwoch begann.