Hamburg: Unbekannter schoss in Hamburg auf Autofahrer und Radler – ein Toter

Symbolfoto: © burntimes

Symbolfoto: © burntimes
Symbolfoto: © burntimes
In Hamburg hat ein Unbekannter auf Autofahrer und einen Radfahrer geschossen und ihn dabei getötet. Der Zwischenfall ereignete sich am Sonntagnachmittag gegen 16.40 Uhr in Neu-Allermöhe. Dort wurde der rund 30 Jahre alte Radfahrer in Höhe der Einmündung zum Allermöher Badesee von mehreren Schüssen getroffen und tödlich verletzt. Er trug, nach Angaben der Polizei, lediglich eine Badehose. Der Radfahrer wurde mindestens 20 Mal am Kopf und in den Rücken getroffen. Der Täter flüchtete unerkannt. Jugendliche, die vom Badesee kamen, entdeckten den leblosen und blutverschmierten Radfahrer und alarmierten die Rettungskräfte. Die herbeigeeilten Rettungskräfte versuchten vergeblich den Mann zu reanimieren.

Die Mordkommission hat Ermittlungen eingeleitet. Die Polizei sucht nach dem Täter, der zwischen 20 und 25 Jahren alt sein, kurze helle Haare hat und 1,75 groß sein soll. Er trug Shorts, ein weißes T-Shirt und ein dunkles Basecap. Die eingeleitete Fahndung verlief bis Sonntagabend ergebnislos. Eine Autofahrerin, die zur Tatzeit zusammen mit ihrem sechs Jahre alten Sohn auf der Brücke in einem Auto unterwegs war hatte Glück, weil sie stoppen musste, um ein anderes Fahrzeug auf der Brücke vorbeizulassen. Anschließend begann der Unbekannte zu schießen. Eine Kugel traf den linken Reifen des Autos. Die Frau gab Gas und flüchtete einhundert Meter. Sie und ihr Kind blieben unverletzt. Die Jugendlichen, die Zeugen des Vorfalls wurden, brachen in Tränen aus und erlitten einen schweren Schock und wurden von Seelsorgern im Kinderkrankenhaus Wilhelmstift betreut.