Skitour trotz Warnung: Fünf Menschen sterben bei Lawinenunglück in Tirol

Symbolfoto: © burntimes.com

Symbolfoto: © burntimes.com
Symbolfoto: © burntimes.com
Bei einem Lawinenunglück in den österreichischen Alpen sind am Samstag fünf Tschechen ums Leben gekommen. In dem Gebiet galten Warnungen und es herrschte eine hohe Lawinengefahr. Am Samstag galt in dem betroffenen Gebiet die Lawinenwarnstufe drei von fünf. Die Gruppe bestand aus 17 erfahrenen Wintersportlern und wurde vor dem Aufstieg gewarnt. Dennoch entschieden sie die Skitour durchzuziehen. Ob sie die Lawine selbst auslösten ist noch unklar und Bestandteil der Ermittlungen. Das Unglück ereignete sich bei Wattenberg in Tirol. In zwei Gruppen waren die Tschechen auf dem Weg zum mehr als 2.800 Meter hohen Geier in den Tuxer Alpen, als sich die Lawine löste.

Der Lawinenabgang war mehrere hundert Meter breit und lang. Die Rettungsmannschaften wurden von einem unbeteiligten Skitourengeher alarmiert, der den Lawinenabgang aus der Ferne beobachtet hatte. Einigen der Wintersportler gelang es sich noch vor dem Eintreffen der Sicherheitskräfte aus den Schneemassen zu befreien.