Unterschleichach (Bayern): Elfjährige wurde am Silvesterabend mit Kopfschuss getötet

Symbolfoto: © burntimes

Symbolfoto: © burntimes
Symbolfoto: © burntimes
In der Silvesternacht war ein elfjähriges Mädchen von etwas am Kopf getroffen worden und brach daraufhin bewusstlos zusammen. Der Vorfall ereignete sich in der Straße „Am Käppela“ in Unterschleichach. Die Elfjährige verstarb trotz intensiver Reanimationsversuche am frühen Freitagmorgen in einem Krankenhaus in Schweinfurt. Zum Zeitpunkt des tödlichen Zwischenfalls, gegen 1 Uhr morgens, war das Mädchen in Begleitung ihrer Eltern auf der Straße unterwegs. Am Samstag wurde das Obduktionsergebnis bekanntgegeben. Nun ist traurige Gewissheit, dass die Elfjährige in Bayern durch einen Kopfschuss getötet wurde. Das Projektil stammt aus einer Kleinkaliberwaffe, bestätigte der Polizeisprecher. Die Ermittler haben das Projektil im Kopf des Mädchens gefunden. Zunächst war unklar, ob der Gegenstand, der das Mädchen am Kopf traf, beispielsweise von einer Silvesterrakete stammen könnte. Am Samstag wurde klar, dass es sich hierbei möglicherweise um einen gezielten Tötungsdelikt handelt. Es fanden am Samstag umfangreiche Befragungen in der Nachbarschaft der betroffenen Familie statt. Die Beamten gingen dabei von Haus zu Haus. Besonders die Sportschützen, die eine Kleinkaliberwaffe besitzen, stehen im Visier der Ermittler. Auch der Tatort wurde nochmals mit Metalldetektoren abgesucht.

Der genaue Tathergang ist nach wie vor unklar. Zeugen werden dringend gebeten sich bei der Polizei zu melden. Die Kriminalpolizei ermittelt in enger Kooperation mit der Staatsanwaltschaft in Schweinfurt. Die Familie des Mädchens steht unter Schock und wird zur Zeit psychologisch betreut. Nach Informationen des Bayerischen Rundfunks stammt die Familie aus dem Landkreis Bamberg und war in Oberaurach zu Besuch.

Hinweise, die zur Aufklärung des Sachverhalts beitragen können, bitte an die Kriminalpolizei Schweinfurt (Tel. (09721) 202-1731) richten.