US-Präsident Obama kommt im April zur Hannover Messe und trifft Merkel

© Deutsche Messe

© Deutsche Messe
© Deutsche Messe
Das Weiße Haus in Washington teilte am Mittwoch mit, dass US-Präsident Barack Obama in seinem letzten Amtsjahr im April die Hannover Messe besuchen wird und Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft. Es handelt sich um den ersten Besuch eines amtierenden amerikanischen Präsidenten auf der weltgrößten Industriemesse. Die USA sind 2016 das Partnerland auf der Hannover Messe, die vom 25. bis zum 29. April auf dem Messegelände in Hannover stattfindet. Obama möchte die Gelegenheit nutzen, um die US-Innovationen hervorzuheben und für Inventionen in den USA zu werben.

Beim fünften Deutschlandbesuch des US-Präsidenten soll es aber auch darum gehen, die laufenden Verhandlungen über das stark umstrittene Freihandelsabkommen (TTIP) voranzubringen. Der Besuch sei Ausdruck der permanenten politischen und wirtschaftlichen Verbindungen zwischen Amerikanern und Deutschen, hieß es in der Mitteilung des Weißen Hauses.