Hamburger Dom: Vier Verletzte nach Unfall

Symbolfoto: © burntimes

Auf dem Hamburger Dom hat sich am Montagabend ein Unfall ereignet bei dem vier Menschen leicht verletzt worden sind. An einem Fahrbetrieb hatten sich im laufenden Betrieb Metallteile gelöst, teilte die für den Dom zuständige Wirtschaftsbehörde mit. Betroffen war das Fahrgeschäft „Turbo Force“. Die Fahrgäste werden dabei in bis zu 40 Metern Höhe durch die Luft geschleudert. Eine Metallstrebe löste sich gegen 21 Uhr. Es handelte sich um ein Beleuchtungselement. Die Stabilität des Fahrgeschäfts war zu keinem Zeitpunkt gefährdet, da es sich um kein tragendes Teil handelte. Zwei junge Frauen erlitten einen Schock, ein Mann erlitt Schnittwunden durch Glassplitter und ein weiterer Mann musste mit leichten Verletzungen an Brust, Bein und Gesicht im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Das Fahrgeschäft bleibt vorerst geschlossen. Die Polizei und der TÜV haben Ermittlungen zur Ursache eingeleitet. Bis die Unfallursache geklärt ist, muss das Fahrgeschäft geschlossen. Der Sommerdom in Hamburg endet am kommenden Wochenende.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*