Bamberg: Acht Verletzte nach Großbrand in Brauerei Kaiserdom

Symbolfoto: © burntimes

Die schwarze Rauchwolke war am Dienstag mehrere Kilometer im Umkreis rund um Bamberg zu sehen. Ein Großbrand in der Bamberger Brauerei Kaiserdom in der Breitäckerstraße hat am Dienstagnachmittag um 14.45 Uhr einen Großeinsatz der Hilfskräfte ausgelöst. Acht Mitarbeiter des Betriebes erlitten Rauchgasvergiftungen. Drei von ihnen wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Das Feuer brach am Dienstagnachmittag aus noch ungeklärter Ursache aus. Die Flammen setzten mehrere Kusntoffbehälter in Brand und griffen auch auf die Kartonagenhalle über. Die genaue Höhe des entstandenen Sachschadens war laut Polizei zunächst nicht abschätzbar. Die Polizei rechnet aber mit einem hohen Sachschaden.

Am Dienstagnachmittag um kurz nach 17 Uhr hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle. Nach Bischberg blieb die Durchfahrt von der Gaustadter Hauptstraße aus während der Löscharbeiten bis 18 Uhr gesperrt. Stadteinwärts war die Durchfahrt auch am späten Dienstagabend noch gesperrt. Die Polizei forderte die Anwohner per Lautsprecherdurchsagen auf Fenster und Türen geschlossen zu halten und die Wohnungen nicht zu verlassen. Die Feuerwehr und das Technische Hilfswerk (THW) war zeitweise mit bis zu 200 Einsatzkräften vor Ort. Aufgrund des starken Qualms musste auch die Schifffahrt im Bereich des Hafengebiets kurzzeitig eingestellt werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*