Darmstadt: 11-jähriges Mädchen wird am Bahnhof von Zug erfasst und stirbt

Symbolfoto: © Erich Westendarp | pixelio.de

Am Dienstagabend ist bei einem tragischen Unfall am Bahnhof Darmstadt-Kranichstein ein 11-jähriges Mädchen ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich am Dienstagabend um 18.35 Uhr. Die Bundespolizei teilte mit, dass der Lokführer einer Regionalbahn auf der Fahrt von Darmstadt aus in Richtung Dieburg, etwa 300 Meter vor Kranichstein eine Notbremsung eingeleitet hatte, weil er etwas auf den Gleisen gesichtet hatte. Er konnte zu diesem Zeitpunkt nicht mehr verhindern, dass der Zug das Mädchen überrollte und dabei tödlich verletzte. Nach dem der Zug zum Stehen kam und der Lokführer nachschaute wurde ihm bewusst, was gerade passiert war. Er stand unter Schock und musste abgelöst werden. Ein Notfallseelsorger und ein Pfarrer der Bundespolizei eilten zur Unglücksstelle. Die Gleise 1 und 2 blieben im Bahnhof von Kranichstein nach dem Unfall zunächst für den Zugverkehr gesperrt. Nach dem die Bundespolizei die Unfallstelle abgesichert hatte, konnten die 100 Reisenden den Regionalzug verlassen. Sie wurden anschließend zu einem anderen Gleis gebracht, von dem aus sie in einem Ersatzzug nach Dieburg fahren konnten. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zum Unfallhergang eingeleitet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*