Lenggries: Mitarbeiter der Straßenmeisterei verunglückt tödlich

Symbolfoto: © Rainer Sturm | pixelio.de

Am Freitagmorgen ist ein Mitarbeiter der Straßenmeisterei im Lenggrieser Ortsteil Fall (Bayern), nahe der Bundesstraße 307, tödlich verunglückt. Der 48-jähriger Fahrer kam von einer Lawinenumfahrung in der Nähe des Sylvensteinsees mit dem Räumfahrzeug von der Straße ab und in einen gestauten Zulauf der Isar gestützt. Mitarbeiter fanden das Fahrzeug gegen 9.41 Uhr vor und setzten den Notruf ab. Die Polizei eskortierte schließlich einen Autokran an die schwer zugängliche Unfallstelle. Den Einsatzkräften gelang es erst mit Hilfe eines Autokrans das Fahrzeug anzuheben, sodass Taucher den Mann befreien konnten. Er wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Innsbruck geflogen. Dort starb er wenig später. Der Notarzt teilte mit, dass sich der 48-Jährige etwa 15 Minuten unter Wasser befand. Die Kollegen des verstorbenen Fahrers wurden vom Kriseninterventionsteam betreut.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*