Bremer AfD-Chef Magnitz bei Übergriff schwer verletzt

Symbolfoto: © burntimes

Der Bremer AfD-Chef Magnitz wurde am Montagabend auf dem Rückweg vom Neujahrsempfang von mehreren vermummten Tätern aufgegriffen und brutal zusammengeschlagen. Er erlitt schwere Verletzungen. Politiker aller Parteien verurteilten den Angriff scharf. Der polizeiliche Staatsschutz und die Bremer Staatsanwaltschaft haben Ermittlungen eingeleitet. Die Tat ereignete sich in der Bremer Innenstadt, nahe dem Theater am Goetheplatz. Bundesaußenminister Heiko Maas teilte mit, dass Gewalt niemals ein Mittel der politischen Auseinandersetzung werden darf. Wer ein solches Verbrechen begeht, muss entsprechend bestraft werden, sagte er. Der Linken-Bundestagsfraktionschef Bartsch sagte, dass keine Rechtfertigung für ein solches Verbrechen gibt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*