Rätselhafter Unfall auf der A9: Nach tödlichem Unfall werden Zeugen befragt

Symbolfoto: © burntimes

Auf der Autobahn 9 zwischen Köselitz und Coswig, im Landkreis Wittenberg, hat sich am Sonntagmorgen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein 22-jähriger Mann starb noch am Unfallort. Polizeiangaben zufolge fuhr der Fahrer des Mercedes 180 mit zwei weiteren Insassen die Autobahn aus Berlin kommend in Richtung München. Beim Autobahnkilometer 46,9 kam das Fahrzeug ins Schleudern. Es ist noch noch vollkommen unklar, warum das Fahrzeug am Sonntagmorgen ins Schleudern geriet, nach rechts von der Fahrbahn abkam und sich mehrfach überschlug. Das Fahrzeug blieb schließlich in einem Wildschutzzaun hängen. Der 21 Jahre alte Fahrer und ein gleichaltriger Mitfahrer wurden schwer verletzt. Die Männer aus Baden Württemberg wurden mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen. Die drei Männer kamen mit dem Auto aus Berlin, wo sie offenbar das Wochenende verbracht hatten. Die Polizei hat am Montagmorgen begonnen Zeugen zum Unfallhergang zu befragen. Die Ermittlungen wurden vom Verkehrsermittlungsdienst Autobahnpolizei eingeleitet und dauerten am Montagmittag noch an.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*