Italienische Mafia: Razzien gegen organisierte Kriminalität in zwei Bundesländern

Symbolfoto: © Rike | pixelio.de

Die Spezialeinheit GSG9 war am Mittwoch in Bayern und Nordrhein-Westfalen gegen die organisierte Kriminalität der italienischen Mafia-Organisation „Ndrangheta“ im Einsatz. Bei Köln wurde beispielsweise eine Pizzeria durchsucht. Nach der Durchsuchung wurde der 45-jährige Gastwirt verhaftet. Bei ihm soll es sich um einen der Hauptverdächtigen handeln. Insgesamt wurden bei mehreren Durchsuchungen in Geschäften, Wohnungen und Restaurants 90 Personen festgenommen.

Bereits am Dienstag wurden in Italien 46 Personen verhaftet, die mit der organisierten Mafia-Kriminalität im Zusammenhang stehen sollen. Es wurden mutmaßliche Mitglieder der sizilianischen Cosa Nostra festgenommen. Die Aktion wurde in Italien am Mittwoch fortgesetzt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*