Schwerer Unfall in Erding: Auto rast in Menschenmenge

Symbolfoto: © burntimes

Im bayerischen Erding hat sich am Donnerstagabend um kurz nach 18 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein 24-jähriger Fahrzeugführer befuhr mit seinem BMW mit einem Anhänger die Bachingerstraße. Er erlitt nach Angaben seines 57-jährigen Vaters, der als Beifahrer mitfuhr, einen Krampfanfall und verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug. Daraufhin raste das Fahrzeug mitsamt Anhänger über die Straße am Bahnhof. Dort erfasste der BMW zwei Personen, die auf einer Bank an einer Bushaltestelle saßen. Bei den betroffenen Personen handelt es sich um eine 16-jährige Jugendliche und ihren 72-jährigen Großvater. Die Jugendliche wurde unter dem Auto eingeklemmt und schwer an den Beinen verletzt. Sie wurde nach dem Unfall von der Feuerwehr befreit und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach München geflogen.Dort kämpfen Ärzte gegen eine mögliche Amputation. Ihr Großvater erlitt eine Verletzung am Sprunggelenk sowie Verletzungen im Gesicht. Der Beifahrer erlitt Prellungen durch den Sicherheitsgurt. Der Unfallfahrer erlitt Polizeiangaben zufolge einen epileptischen Anfall. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Aufgrund der schweren Verletzungen der 16-Jährigen wurde ein Gutachten durch die Staatsanwaltschaft in Auftrag gegeben. Außerdem wurde das Unfallfahrzeug sichergestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*