Tote im Gazastreifen: Palästinenser töten israelische Soldaten – Angst vor einer Eskalation wächst

Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia

Im Gazastreifen sind bei Gefechten zwischen Palästinensern und israelischen Truppen mindestens sechs Palästinenser getötet worden. Unter den Todesopfern befindet sich auch ein israelischer Soldat und ein Kommandeur der Hamas. Der israelische Soldat starb beim Schusswechsel mit Hamas-Kämpfern. Der Vorfall ereignete sich in der Nähe der Stadt Chan Yunis. Israel flog auch Luftangriffe auf den Gazastreifen. Der Hamas-Kommandant wurde aus einem vorbeifahrenden Auto von israelischen Soldaten erschossen. Schulen und Kindergärten in der Nähe des Gazastreifens sollen am Dienstag geschlossen bleiben. Seit Anfang März sind im Gazastreifen mindestens 220 Menschen bei gewaltsamen Protesten an der Gaza-Grenze ums Leben gekommen.

Die israelische Regierung teilte mit, dass Ministerpräsident Benjamin Netanjahu seine Paris-Reise abbricht und zeitnah nach Israel zurückkehren wird. Er hatte an den Feierlichkeiten zum Gedenken an das Ende des ersten Weltkriegs vor 100 Jahren teilgenommen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*