Amtsgericht Kiel: Zeuge saß drei Tage lang tot auf der Toilette

Symbolfoto: © burntimes

Ein vermisster 70-jähriger Zeuge saß drei Tage lang tot auf der Toilette des Amtsgerichts in Kiel. Zuvor war er nicht zur Vernehmung erschienen, die am Montag vergangener Woche stattfinden sollte. Als Todesursache vermuten die Behörden einen Herzinfarkt. Eine Obduktion soll die Todesursache klären. Die Leiche des Mannes wurde am vergangenen Donnerstag gefunden, nachdem einem Mitarbeiter auffiel, dass eine der Toiletten-Kabinen tagelang verschlossen war. Die Hauptverhandlung in dem Prozess wurde abgesagt, nach dem der Zeuge nicht zum Gerichtstermin erschienen war. Eine Vermisstenmeldung lag in dem Fall nicht vor.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*