Berlin-Mitte: Geldtransporter wurde am Alexanderplatz überfallen – Täter weiter auf der Flucht

Symbolfoto: © burntimes

Mitten im Berufsverkehr, am Freitagmorgen gegen 7.30 Uhr, haben mehrere vermummte und bewaffnete Männer am Freitagmorgen am Berliner Alexanderplatz einen Geldtransporter überfallen. Die Polizei teilte mit, dass der Geldtransporter von zwei Autos gestoppt wurde. Anschließend brachen die Räuber den Wagen auf und verschafften sich so Zugang in das Innere des Fahrzeugs. Die Täter haben Geld stehen können. Wie die Täter die Türen verbiegen und so in das Innere gelangen konnten ist noch unklar. Die Beamten gehen davon aus, dass ein schweres Spreizwerkzeug im Einsatz war. Die Täter flohen schließlich in den beiden Fahrzeugen in Richtung Kreuzberg. Dabei wurden sie von einem Polizeiwagen verfolgt. Während der Verfolgung gaben die Täter an der Neuen Grünstraße Schüsse aus dem Fahrzeug heraus ab. Nach den Schüssen hat die Polizei die Verfolgung der Täter eingestellt. Die Beamten wurden glücklicherweise nicht verletzt, teilte die Polizei Berlin mit. In der Feilnerstraße in Kreuzberg rammte eines der Fluchtfahrzeuge ein unbeteiligtes Fahrzeug. Die Männer stiegen daraufhin in den zweiten Fluchtwagen um und flohen von dort aus in unbekannte Richtung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*