Globale Erderwärmung: Der Weltklimarat fordert schnellen Umbau der Weltwirtschaft

Symbolfoto: © Andreas Hermsdorf | pixelio.de

Der Weltklimarat warnte davor, dass sich die Erde schneller und mit ernsteren Folgen erwärmt, als es bisher angenommen wurde. Um die 1,5-Grad-Grenze einzuhalten sind drastische, radikale Maßnahmen notwendig, betonte der Weltklimarat. Es geht dabei um Änderungen in der Energieversorgung sowie im Transport von Waren und Gütern. Die Forscher fordern einen Ausstieg aus der Kohlekraft.

Konsequenzen aus der Erderwärmung sind stetig steigende Meeresspiegel, verschwindendes Meereis sowie Extremwetterlagen. Aufgrund der Erderwärmung könnten auch bis zu 90 Prozent der Korallenriffe verschwinden. Sollte die Erwärmung auf zwei Grad ansteigen wäre vieles verloren, so der Weltklimarat. Das Ziel muss es nun sein den CO2-Ausstoß bis 2030 weltweit um 45 Prozent zu senken. Der Weltklimarat fordert einen schnellen Umbau der Weltwirtschaft. „Wir müssen jetzt handeln, denn es ist schon fast zu spät“, teilte der Weltklimarat mit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*