Terrorverdacht in Chemnitz: Sechs Rechtsextremisten wurden festgenommen

Symbolfoto: © Rike | pixelio.de

Die Bundesanwaltschaft hat Ermittlungen gegen eine Gruppierung aus der rechtsextremen Chemnitzer Szene, aufgrund der Bildung einer terroristischen Vereinigung, eingeleitet. In diesem Zusammenhang wurden sechs rechtsextreme Mitglieder der Chemnitzer „Bürgerwehr“ und weitere Personen in Bayern festgenommen. Mehrere Häuser und Wohnungen wurden in diesem Zusammenhang ebenfalls durchsucht. An dem Einsatz waren mehr als 100 Polizeibeamte beteiligt. Bei den festgenommenen Personen handelt es sich ausschließlich um Deutsche. Sie stehen unter dringendem Tatverdacht eine rechtsterroristische Vereinigung namens „Revolution Chemnitz“ gegründet zu haben. Einer der Verdächtigen war bereits am 14. September wegen besonders schweren Landfriedensbruchs festgenommen worden. Er befindet sich seit dem in Untersuchungshaft. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass die Personengruppe für den 3. Oktober einen Angriff geplant hat. Im September hat die Gruppe bereits mehrfach Ausländer im Bereich der Chemnitzer Schlossteichinsel angegriffen und verletzt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*