Vorwürfe an Israel: Russisches Aufklärungsflugzeug wurde über Syrien abgeschossen

Symbolfoto: © burntimes

In Syrien ist ein russisches Aufklärungsflugzeugs abgeschossen worden. Insgesamt Stäben 15 Soldaten. Der russische Präsident Putin sprach in der Öffentlichkeit von einem Unglück. Das russische Militär widersprach dem Präsidenten und gibt Israel die Schuld für den Absturz. Untersuchungen ergaben, dass das Aufklärungsflugzeug über Idlib von einer Rakete des syrischen Luftabwehrsystems S-200 getroffen wurde. Die Raketen stammen von Russlands Verbündetem – dem syrischen Machthaber Assad. Das bestätigte das russische Verteidigungsministerium in einer Stellungnahme kurz nach dem Abschuss. Der russische Verteidigungsminister teilte nun jedoch mit, dass die israelische Armee für den Abschuss verantwortlich sei. Das zeigt auch der neu veröffentlichte Absturzbericht. Dem Absturzbericht zufolge haben sich israelische Kampfjets hinter dem Aufklärungsflugzeug versteckt, sodass die Flugabwehrraketen schließlich das russische Flugzeug erfassten. Somit wurde die russische Maschine als Schutzschild missbraucht, hieß es. Die israelische Armee meldete sich am Sonntag zu Wort und wies die Anschuldigungen entschieden zurück.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*