Proteste in Chemnitz erwartet: Zweitliga-Spiel zwischen Dresden und dem HSV wurde abgesagt

Symbolfoto: © burntimes

Nach dem tödlichen Messerangriff auf einen 35-jährigen Mann in Chemnitz – vor knapp einer Woche – werden am Samstag in der Stadt weitere Demonstrationen im Zusammenhang mit dem Mord erwartet. Die Polizei rechnet mit einer hohen Anzahl an Demonstranten. Die AfD sowie das ausländerfeindliche Bündnis „Pro Chemnitz“ haben für Samstag Kundgebungen angemeldet. Außerdem wird es eine Gegendemonstration eines breiten Bündnisses unter dem Motto „Herz statt Hetze“ stattfinden. Das sächsische Innenministerium hat sich deshalb dazu entschieden, dass Zweitliga-Fußballspiel zwischen Dynamo Dresden und dem Hamburger Sportverein (HSV), das für Samstag geplant und mit über 30.000 verkauften Karten ausverkauft war, aufgrund der starken Ausschreitungen in Chemnitz abzusagen. Die für das Fußballspiel eingeplanten Polizisten sollen die Beamten in Chemnitz unterstützen. Um die Sicherheit der Fans in Dresden nicht zu gefährden, musste die DFL das Spiel auf Initiative des Freistaat Sachsen und der Landeshauptstadt leider absagen. Hierfür wurden die Fans um Verständnis gebeten. Ein neuer Spieltermin stand am Freitag noch nicht fest.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*