Hamburg St. Pauli: Akku-Ladegerät explodiert – 26-Jähriger stirbt

Symbolfoto: © burntimes

Im Hamburger Stadtteil St. Pauli ist ein Akku-Ladegerät explodiert. Ein 26-Jähriger kam dabei ums Leben. Ein Gegenstand der in Folge der Explosion durch die Luft flog, verletzte den Mann schwer. Wie es zu der Explosion kommen konnte ist noch unklar. Rettungskräfte hatten den schwerverletzten Mann wiederbelebt und in ein Krankenhaus gebracht. Dort starb er wenig später. Die Polizei teilte mit, dass es sich bei dem betroffenen Ladegerät um ein Herkömmliches für Lithium-Akkus, welches für zwei Batterien der Größe AA geeignet war, gehandelt hat. Die Explosion ereignete sich im dritten Stock eines Bürogebäudes. Etwa 25 Augenzeugen wurden nach dem Unglück durch ein Kriseninterventionsteam psychologisch betreut.

1 Kommentar zu Hamburg St. Pauli: Akku-Ladegerät explodiert – 26-Jähriger stirbt

  1. HALLO,
    ZU LADEGERÄT EXPLOSION.
    WENN DORT EIN GEGENSTAND MIT M/2 x V HOCH 2 BESCLEUNIGT WURDE UND EINEN MENSSCHEN TRAF
    IST DIES EIN UNDING VON EINER AA BATTERIE!!!

    WARS DIE BATTERIE ODER DAS LADEGERÄT WELCHES EXPLODIERTE.

    LG

    KONSTANZ AUGUDT 2018

    CG

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*