Europa-Park Rust: Schwebebahnen kollidierten

Symbolfoto: © burntimes

Im Europa-Park in Rust sind am Samstagmorgen zwei Schwebebahnen aufeinander aufgefahren. Bei dem Unfall wurden zwei Menschen leicht verletzt, wie die Parkleitung mitteilte. Die Einschienenbahn transportiert Gäste durch den Park. Der Unfall ereignete sich außerhalb des Parks, zwischen des Hotels „Santa Isabel“ und „El Andaluz“. An Bord der Schwebebahnen befanden sich zum Unfallzeitpunkt etwa 70 Menschen. Die Fahrgäste konnten die Bahn alle selbstständig an einer Haltestelle verlassen. In dem angefahrenen Zug befand sich nur der Lokführer, der leicht verletzt wurde. Der Tagesbetrieb im Park wurde am Samstag nicht beeinträchtigt. Die genaue Unfallursache und der entstandene Sachschaden waren am Samstagabend noch unklar. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet.

Erste Ende Mai hatte sich im Europa-Park in Rust ein Großbrand ereignet, bei dem das Fahrgeschäft „Piraten in Batavia“ zerstört wurde. Der Schaden damals war im zweistelligen Millionenbereich. Der Brand ereignete sich in Folge eines technischen Defekts.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*