Höhlen-Drama in Thailand: Alle zwölf Jungen und ihr Trainer sind gerettet

Symbolfoto: © Hein Glück | pixelio.de

Nach 17 Tagen wurden am Dienstag die übrigen vier Jugendlichen und ihr Trainer aus der thailändischen Höhle gerettet. Spezialtauchern gelang es die zwölf Jugendlichen und ihren 25-jährigen Trainer aus der Höhle zu befreien. Im Bereich der Höhle kam es in den letzten Tagen immer wieder zu heftigen Regenfällen. Die Rettung ist auch geglückt, weil mit Hilfe von Pumpen sehr viel Wasser aus der Höhle heraus gepumpt werden konnte. Nach der erfolgreichen Rettung wurden die Jungen und ihr Trainer in Krankenhäuser gebracht.

Die Jugendlichen hatten mit ihrem Trainer am 23. Juni die viertgrößte Höhle Thailands betreten und wurden dabei von einer Sturzflut erfasst. Sie retteten sich immer tiefer in das Innere der Höhle. Vom Tunneleingang bis zu den Jungen und ihrem Trainer sind es rund 4,7 Kilometer, die sich größtenteils unter Wasser befinden. Einige der Jugendlichen konnten nicht schwimmen. Ein Rettungstaucher der Navy Seals starb am vergangenen Donnerstag bereits in der Höhle, nach dem ihm die Luft ausging (wir berichteten).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*