A61 bei Viersen (NRW): Heißluftballon muss auf Autobahn notlanden

Symbolfoto: © Makrodepecher | pixelio.de

Auf der Autobahn 61 in Höhe Viersen bei Mönchengladbach ist am Samstag ein Heißluftballon auf der Fahrbahn notgelandet. Die Besatzung des Ballons bestand nur aus dem Piloten. Ein technischer Defekt am Brenner des Heißluftballons verursachte die Notlandung, teilte die Autobahnpolizei mit. Der Heißluftballon hatte aufgrund des Defekts stark an Höhe verloren. Bei dem Unglück wurde niemand verletzt. Nach der Notlandung wurde die Autobahn für die Bergungsarbeiten kurzzeitig gesperrt. Wie die Polizei mitteilte dauerte der Abtransport des Heißluftballon lediglich vier Minuten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*