US-Präsident Trump wird G7-Gipfel vorzeitig verlassen und will Russland wieder dabei haben

Symbolfoto: © jan37k | pixelio.de

Es war bereits vor dem Treffen der sieben großen Industrienationen (G7) in Kanada ein Streit ausgebrochen. Es geht dabei unter anderem um die verhängten Strafzölle. Außerdem will der US-Präsident die Wiederaufnahme Russlands in den Kreis der führenden Industrienationen. Trump sagte: „Russland sollte hier am Verhandlungstisch sitzen“. Russland war aufgrund der völkerrechtswidrigen Annexion der Krim aus dem Kreis der G8 ausgeschlossen worden. Bundeskanzlerin Merkel hatte eine Rückkehr Russlands ausgeschlossen. Russland selbst hatte zuletzt kein Interesse an einer Rückkehr zu den G7 gezeigt. Der russische Präsident Putin setzt dagegen auf das größere Format G20.

Frankreichs Präsident Macron rief dazu auf sich der Vormachtspolitik der USA zu widersetzen. Es würde nicht gezögert werden, Trump bei dem Gipfel zu isolieren, hieß es. EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker sagte, dass die Europäische Union nicht mit einer „Waffe am Kopf“ mit den USA über Handel sprechen will. Am Freitag wurde bekannt, dass der US-Präsident nicht bis zum Ende des G7-Gipfels bleiben wird, sondern bereits am Samstag nach Singapur weiterreisen wird, wo er in der nächsten Woche den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un treffen wird.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*