Flensburg: Messerangriff im Intercity – ein Toter und zwei Verletzte

Symbolfoto: © Rudolpho Duba | pixelio.de

In einem Intercity-Zug kam es am Mittwochabend gegen 19 Uhr im Flensburger Bahnhof zu einem Messerangriff. Der IC2406 war auf dem Weg von Köln nach Flensburg. Der Messerangriff ereignete sich in einem Zugabteil, etwa 20 Kilometer vor Flensburg. An Bord des Intercitys befanden sich zu dem Zeitpunkt 30 Reisende. Ein Mensch starb und zwei Menschen sind bei dem Angriff verletzt worden. Ein Zugbegleiter machte in dem Zug eine Durchsage und fragte, ob sich Polizei an Bord befindet. Daraufhin begab sich eine 22-jährige Polizeibeamtin, die an Bord war, zu den streitenden Männern. Der Angreifer griff sie ebenfalls an und verletzte sie. Daraufhin hat die Beamtin den Angreifer erschossen. Der Täter wurde von der Polizei erschossen. Der Zugverkehr wurde unterbrochen und der gesamte Flensburger Bahnhof evakuiert. Die Beamten sicherten den Bahnhof bewaffnet mit Maschinenpistolen und Diensthunden. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft haben Ermittlungen eingeleitet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*