Nordkorea: US-Präsident Trump hat den Gipfel mit Kim abgesagt

Symbolfoto: © jan37k | pixelio.de

US-Präsident Trump hat am Donnerstag das für den 12. Juni geplante Treffen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un abgesagt. Er teilte es dem nordkoreanischen Machthaber in einem Brief mit. Darin schrieb er, dass das Treffen gegenwärtig nicht angemessen sei. Die nordkoreanische Regierung hatte in einer Stellungnahme den US-Vizepräsident Mike Pence wegen seiner Äußerungen über Nordkorea als „politischen Schwachkopf“ bezeichnet und zeitgleich erklärt, dass Nordkorea genauso bereit zu einer atomaren Konfrontation als auch zu Verhandlungen sei. In dem Brief bedankte sich Trump für die Freilassung von drei US-Bürgern Anfang Mai. Er bezeichnete das als schöne Geste, die sehr begrüßt wurde. Die Strafmaßnahmen gegen Nordkorea werden trotzdem beibehalten.

Vor der Absage durch den US-Präsident hatte auch Nordkorea mit einer Absage des Gipfels gedroht. Als Begründung nannte Nordkorea die einseitige Forderung der Vernichtung des nordkoreanischen Atomwaffenarsenals.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*