Großbrand bei Kappeln: Feuerwehrmann stürzt von Drehleiter

Symbolfoto: © Marlies Schwarzin | pixelio.de

Am Pfingstsamstag um 11.30 Uhr ging der erste Notruf in der Rettungsleitstelle in Harrislee ein, wonach es in der Nähe von Kappeln auf einem ehemaligen Bauernhof, der als Wohnhaus benutzt wird, brennen soll und sich noch Personen im Gebäude befinden. Daraufhin wurde Großalarm für Feuerwehr und Rettungsdienst ausgelöst. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, hatte sich das Feuer bereits ausgebreitet und die Flammen schlugen durch das Dach. Die Bewohner brachten sich selbst in Sicherheit. Ein Innenangriff war von Anfang an zu gefährlich, sagte der Einsatzleiter der Feuerwehr Kappeln. Die schlechte Wasserversorgung vor Ort machte der Feuerwehr zusätzlich zu schaffen. Es mussten teils kilometerlange Schlauchleitungen zum Brandort gelegt werden. Durch den Einsatz der Feuerwehr konnte verhindert werden, dass das Feuer noch auf zwei benachbarte große Scheunen übergriff. Während des Einsatzes verletzten sich zwei Feuerwehrmänner. Ein 32-jähriger Feuerwehrmann stürzte von der Drehleiter und verletzte sich so schwer, dass er mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen wurde. Gegen 15 Uhr war das Feuer gelöscht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*