Der HSV steigt erstmals seit fast 55 Jahren aus der ersten Bundesliga ab

Symbolfoto: © Hasan Anac | pixelio.de

Der Hamburger Sportverein (HSV) ist trotz eines 2:1 Sieges gegen Borussia Mönchengladbach in die zweite Fußball-Bundesliga abgestiegen. Zu Beginn der Nachspielzeit musste die Polizei den Platz stürmen. Es flogen Rauchbomben auf den Rasen. Der HSV distanzierte sich ausdrücklich von dem Zwischenfall. Schiedsrichter Felix Brych hat das Spiel unterbrochen und die fehlenden Sekunden nach einer fast 15-minütigen Unterbrechung wieder angepfiffen. Wolfsburg gewann gegen den 1. FC Köln mit 4:1 und spielt durch den Sieg vom SC Freiburg nun Relegation gegen Holstein Kiel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*