33-jährige Touristin aus Lettland wurde in Indien vergewaltigt, geköpft und aufgehängt

Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia

Eine 33-jährige Frau aus Lettland, die in Dublin lebte, reiste wegen ihrer Depressionen für eine Ayuveda-Kur nach Indien. Während der Kur kehrte sie nicht mehr vom Strand zurück. Ihre Schwester, die sie nach Indien begleitet hat, teilte mit, dass sie ihr nicht verriet, wohin sie ging. Am 21. April wurde die Leiche der 33-Jährigen gefunden. Sie wurde vergewaltigt, geköpft und aufgehängt. Die Polizei teilte mit, dass ihr Körper furchtbar zugerichtet war.

Zehn Tage nach dem Fund der Leiche wurden zwei tatverdächtige Männer festgenommen. Es handelt sich bei den Festgenommenen um Drogendealer. Bei einem der Männer handelt es sich um einen Wiederholungstäter, der in der Vergangenheit sowohl Frauen als auch Männer sexuell missbraucht und getötet hat. Die Opfer wurden im gleichen Sumpfgebiet gefunden, wie die Leiche der 33-Jährigen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*