Moers: 13-Jähriger wurde auf dem Schulweg niedergestochen – Lebensgefahr

Symbolfoto: © burntimes

Im nordrhein-westfälischen Moers ist am Donnerstagmorgen um 7.30 Uhr ein 13-jähriger Junge auf dem Schulweg, an der Ecke Jahnstraße/Zwickauer Straße, niedergestochen worden. Der oder die Täter stachen mehrmals mit einem oder mehreren Messern auf den 13-Jährigen ein und flüchteten anschließend vom Tatort. Bei dem Opfer handelt es sich um einen irakischen Jungen, der sich nach dem Angriff noch selbst nach Hause schleppte. Die Mutter schrie, als sie ihren blutenden Jungen die Treppe hochgeschleppt hat. In der Wohnung angekommen wurde sofort der Rettungsdienst und die Polizei alarmiert. Der 13-jährige wurde anschließend sofort in ein Krankenhaus eingeliefert und operiert. Sein Zustand ist kritisch, er schwebt in Lebensgefahr. Die Polizei war mit Spürhunden im Einsatz und konnte die Tat bisher noch nicht aufklären. Die Kriminalpolizei in Duisburg hat eine Mordkommission eingerichtet und bittet Zeugen sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 0203/2800 in Verbindung zu setzen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*