Hamburg: Auto rammt Doppeldeckerbus am Baumwall – elf Verletzte

Symbolfoto: © burntimes

Am Ostermontag ist es mittags am Hamburger Baumwall zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Doppeldeckerbus gekommen. Ein silberner Mercedes aus dem Westerwald prallte mit hoher Geschwindigkeit in das Heck eines Doppeldeckerbusses, der sich gerade auf einer Stadtrundfahrt befand. Insgesamt wurden dabei elf Personen verletzt, vier von ihnen schwer. Der Fahrer und Beifahrer wurden in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr mit hydraulischem Gerät aus dem völlig demolierten PKW befreit werden. Dazu musste unter anderm das Dach des Autos aufgeschnitten werden, um die vier Insassen befreien zu können. Die vier Insassen wurden Polizeiangaben schwer aber nicht lebensgefährlich verletzt. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Zur Rettung der schwer Verletzten landete auch ein Rettungshubschrauber auf der Flutschutzmauer, direkt vor der Unfallstelle. Die Unfallursache war am Montagabend noch unklar. Während der Rettungs-, Bergungs- und Aufräumarbeiten war der Baumwall für drei Stunden beidseitig gesperrt. Insgesamt waren 62 Einsatzkräfte an der Unfallstelle vor Ort.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*