Berlin: Polizei zieht Reisebus mit 40 Kindern aus dem Verkehr

Symbolfoto: © burntimes

Die Polizei hat in Berlin, auf der A115, einen schrottreifen Reisebus mit 40 Kindern an Bord aus dem Verkehr gezogen. Den Beamten fielen die stark verrosteten Bremsscheiben auf. Beim Test durch den Busfahrer driftete dieser leicht nach rechts weg. Außerdem war der Tank lose, die Vorderachsen-Aufhängung gebrochen, die Bremsen defekt und die Auspuffanlage beschädigt. Es bestand Brandgefahr. Die Kinder wurden in einem Hotel untergebracht. Die begleitende Lehrerin hielt Polizeiangaben zufolge den Einsatz überzogen, weil es doch „nur kleine“ Mängel waren. An Bord des Busses befanden sich 40 Kinder und Jugendliche aus Russland.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*