Mord einer Studentin: Hussein K. wurde zu Höchststrafe verurteilt

Symbolfoto: © Thorben Wengert | pixelio.de

Weil er die 19-jährige Studentin Maria L. in Freiburg Im Oktober 2016 vergewaltigt und anschließend getötet hat, wurde der 22-jährige Asylbewerber Hussein K. zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Landgericht Freiburg sprach ihn am Donnerstag der besonders schweren Vergewaltigung und des Mordes schuldig und ordnete neben der Haftstrafe eine anschließende Sicherheitsverwahrung an. Die Zuschauer im voll besetzten Gerichtssaal klatschten nach der Urteilsverkündung. Das Gericht folgte mit dem Urteil dem Antrag der Staatsanwaltschaft.

Hussein K. hatte der 19-jährigen Studentin aufgelauert, sie bewusstlos gewürgt, mehrfach vergewaltigt und anschließend im Wasser abgelegt, sodass sie ertrank. Sieben Wochen nach der Tat wurde Hussein K. verhaftet. Hussein K. hatte in Untersuchungshaft mehrmals versucht sich zu töten. Durch die Videoüberwachung des Gefängnisses konnte dies aber verhindert werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*