Bremen: Der ehemalige Reederchef Niels Stolberg wurde zu drei Jahren Gefängnis verurteilt

Symbolfoto: © Thorben Wengert | pixelio.de

Der weltgrößte Schwergutreeder, Niels Stolberg, wurde am Donnerstag von einem Gericht in Bremen zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Er war der ehemalige Geschäftsführer von Beluga. Der 57-Jährige hat jedoch die Erfahrung gemacht, dass nach dem Erfolg der Absturz kommen kann. Zuerst ging seine Finanzgruppe pleite und anschließend wurde er wegen zahlreicher Betrügereien angeklagt. Zuletzt war Stolberg auch noch schwer erkrankt. Er wurde wegen Kreditbetrugs, Bilanzfälschung und Untreue verurteilt. Er hoffte auf Bewährung. Die Richter entschieden sich dagegen.

Stolberg verdienet nicht nur Millionen sondern war in Bremen 2006 der „Unternehmer des Jahres“. Er wird in Kürze ein Buch über seinen Aufstieg und Fall veröffentlichen. Während seines Lebens hatte er große Summen Geld gespendet den den Fußballverein Werder Bremen unterstützt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*