Leichenfund in Hille: Polizei fahndet öffentlich nach dem 51-jährigen Täter

Symbolfoto: © Paul-Georg Meister | pixelio.de

Seit Sonntag, dem 4. März und Montag, den 5. März, liegen der Polizei zwei Vermisstenmeldungen vor, die sich auf einen 30-jährigen Mann aus Stadthagen und einen 51-jährigen Mann aus Hille beziehen. Nach Ermittlungen der Polizei Niedersachsen und der Polizei Bielefeld gibt es einen Zusammenhang zwischen beiden Vermisstenfällen. Die Ermittlungen führten am Freitag, 09.03.2018 zu dem Verdacht, dass ein Kapitaldelikt vorliegen könnte. Eine Mordkommission aus Beamten der Polizei Bielefeld und der Polizei Minden-Lübbecke übernahm die weiteren Ermittlungen. Zwischenzeitlich wurde das Fahrzeug des 30-jährigen Stadthageners in einer Scheune in Hille, in der Nähe des Wohnortes der zweiten Person, gefunden. Suchmaßnahmen, unter anderem mit einem Leichenspürhund, führten dann zum Auffinden des 30-Jährigen in dem zur Scheune angrenzenden Gehöft. Es wird von einem Tötungsdelikt ausgegangen. Der zweite, 51-jährige Mann, der Zugang zu dem Gehöft hat, ist dringend tatverdächtig.

Die Ermittler veröffentlichen nun Fotos vom Tatverdächtigen und bitten die Bevölkerung um Mithilfe.

Bei dem gesuchten Tatverdächtigen handelt es sich um einen circa 200 cm großen, 90 kg schweren 51-Jährigen mit kahl rasiertem Kopf. Jörg Volker Wallberg ist vermutlich mit seinem Auto, einem silbernen Daimler Benz E-Klasse Kombi, Kennzeichen MI-LA2210, flüchtig. Ein möglicher Aufenthaltsort ist der Polizei bislang nicht bekannt.

Die Polizei warnt davor, den flüchtigen Jörg Volker Wallberg im Antreffungsfall persönlich anzusprechen. Rufen Sie sofort den Notruf der Polizei und geben Sie Ihren Standort durch.

Hinweise zum Aufenthaltsort des Flüchtigen oder seines Autos nimmt die Mordkommission Bielefeld unter der 0521/545-0, oder jede Polizeidienststelle, entgegen.

Update, 11.03., 20.45 Uhr: Der gesuchte Täter konnte in einem bayerischen Hotel von einem Spezialeinsatzkommando verhaftet werden. Ein Zeuge hatte zuvor das Auto des Täters gesehen und die Polizei alarmiert. Am Sonntagvormittag erließ ein Richter Haftbefehl wegen Mordes gegen den 51-Jährigen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*