Das deutsche Regierungsnetz wurde von Hackern angegriffen

Symbolfoto: © Klicker | pixelio.de

Das geschützte Onlinenetz der Bundesregierung ist von Hackern angegriffen worden. Das deutsche Innenministerium bestätigte den Hackerangriff. Von dem Vorfall war unter anderem das Auswärtige Amt betroffen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat Ermittlungen zu dem Hackerangriff eingeleitet. Die Hacker hatten möglicherweise schon seit über einem Jahr erfolgreich Zugriff auf das Onlinenetz der Bundesregierung. Es hat sich um eine gezielte Cyberattacke gehandelt. Der Angriff wurde isoliert und unter Kontrolle gebracht, teilte der Sprecher des Bundesinnenministeriums mit. Wer hinter dem Angriff steckt ist noch unklar. Medienberichten zufolge soll es sich um russische Hacker der Gruppe APT 28 (Fancy Bear) gehandelt haben. Das Netzwerk der Bundesregierung wurde in der Vergangenheit immer wieder als sicher bezeichnet. Während des Hackerangriffs kam es auch zu Datentransfers. Heikel ist das, weil an das Onlinenetz auch das Bundeskanzleramt und mehrere Ministerien direkt angebunden sind.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*