Nach Labortest bestätigt: Nutella enthält nun weniger Kakao

Symbolfoto: © Timo Klostermeier | pixelio.de

Im November letzten Jahres vermutete die Verbraucherzentrale in Hamburg, dass Nutella von Ferrero nach der neuen Rezeptur weniger Kakao enthält. Das Unternehmen wollte sich nicht äußern und teilte mit, dass nur feinjustiert worden sei. Eine Laboruntersuchung bestätigte am Freitag die Vermutung der Verbraucherzentrale. Das Labor teilte mit, dass Nutella bei der neuen Rezeptur kräftig an der Zusammensetzung geschraubt hat. In Nutella wurde der Kakaogehalt nachweislich von 8,4 Prozent auf 7,4 Prozent pro 100 Gramm gesenkt. Dafür wurde der Zuckergehalt leicht erhöht. Auch der Anteil an Magermilchpulver wurde von 7,5 auf 8,7 Prozent erhöht. Das Laborergebnis zeigt, dass an teuren Rohstoffen gespart wurde.

Die Verbraucherzentrale rät bei Lebensmitteln mit dem Hinweis „verbesserte Rezeptur“ oder „neue Rezeptur“ einen Blick auf die Zutatenliste zu werfen. Häufig wird bei wertgebenden Inhaltsstoffen gespart.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*